Apple konkurriert gegen pebble

Auch wenn die Namen phonetisch doch recht dicht beieinanderliegen, so treffen zwei recht ungleiche Konkurrenten aufeinander, der eine aus der industriellen Kreisklasse, der andere aus der Champions League. Um den Unterschied noch mehr zu manifestieren schreibt sich der eine eher groß, der andere eher klein. ;)

Dabei betritt Apple – manchen überrascht es vielleicht - das Terrain von pebble. Apple offeriert ebenfalls eine Smartwatch. Erste Geräte sind nun im Apple store ausgelegt. Wenige wurden auch schon ausgeliefert. Aber auch trotz dieser Gemeinsamkeit, unterscheiden sich die beiden wiederum. Apple spricht von einer „Extension“ des Smartphones. pebble nähert sich zusehends einem (ggf. völlig) eigenständigen Gerät (siehe diesbzg. das Thema "Smartstrap").

Die Apple Watch ist – wohl der heutigen Akkuschwäche – geschuldet, existenziell an ihr iPhone gebunden. Im Grunde gibt es keine Apps, welche vom Entwickler exklusiv auf der Watch betrieben werden können. Jede auf der Watch angezeigte App läuft letztlich auf dem leistungsstärkeren iPhone. Wie sich dies im Fortgang entwickelt, ist unbekannt.

Aus Entwicklungssicht ist dies aber nur wenig begriedigend. Immerhin gibt es so gesehen – Stand heute – auch keine individuellen Watchfaces, welche von einem Entwickler entwickelt werden können. Dafür gibt es aber schon einige Apps, welche z.B. die Watch als „zweites Display“ nutzen. Vielleicht auch interessant...

Auch preislich liegen die Smartwatches deutlich auseinander. Apple gibt seiner Marktposition entsprechend auch Sphären der Champions League vor. Anstelle der ein oder anderen Apple Watch könnte man sich auch alternativ eine Rolex kaufen. pebble unterschreitet kundenfreundlich erstmalig die 100 Euro Grenze für Geräte der ersten Generation.

Fassen wir es zusammen. Vermutlich werden sich verschiedene Käufergruppen für die Geräte der zwei Produkte interessieren. So gesehen, kann wohl auch weniger von einer ernstzunehmenden Konkurrenz gesprochen werden.

Wenn nicht, muss man sich aber auch nicht zwingend entscheiden. Immerhin hat doch jeder Otto-Normalo zwei Handgelenke. ;)

Mein Profil

Ich bin seit 1999 im Java Umfeld tätiger Web-Entwickler. Von der JDK 1.1 kommend, habe ich die Entwicklung bis zur heutigen JSE 7.0 im industriellen Umfeld miterlebt.

Parallel hat mich das Potential von Typo3 fasziniert. Von der Version 3.8 kommend, habe ich die Entwicklung bis zur heutigen 6.2. mitvollzogen. Dabei hat mich zusehends immer mehr PHP als Sprache mit idealem WEB Charakter begeistert.

Android oder iOS schlägt nun die Brücke zwischen den beiden Welten und eröffnet dabei ganz neue Möglichkeiten.

Als zertifizierter SPiCE Provisional Assessor (ISO 15504) lege ich im Rahmen der Entwicklung sehr viel Wert auf qualitativ hochwertige Ergebnisse.